035243 468672

Windhundefreunde

Die schönsten Seiten von Windhund und Mensch!

 

Ein Podenco kommt ins Haus - Die Geschichte von Belen

Podencos bergen ein hohes Suchtpotenzial. Sie ziehen einen in ihren Bann. Die Haltung von Podencos ist aber auch mit Mühe verbunden. Ich liebe sie! Deswegen und trotzdem…

5. April 2017


Ich habe die kleine Belén auf der Homepage von Helfende Hände e.V. entdeckt. Sie befindet sich derzeit im Tierheim Triple A in Marbella. „A“ steht für Amigos de los Animales Abandonados.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

Aus dem Steckbrief:

Die kleine Belen ist derzeit noch sehr scheu. Sie kommt zwar zusammen mit den anderen Hunden zu den Menschen, hält aber noch einen guten Sicherheitsabstand und lässt sich noch nicht sofort anfassen. Sie braucht einfach noch etwas Zeit. Mit den anderen Hunden hat Belen keine Probleme, im Gegenteil, sie orientiert sich sehr an ihnen.

Belen wurde in Gualdamina gefunden. Sie wartet jetzt seit dem 14.01.2015 im Tierheim Triple A (Marbella/Spanien) auf ihre Chance in ein richtig tolles Leben zu starten.

Belen braucht noch Zeit, um tiefes Vertrauen in Menschen fassen zu können. Dafür benötigt sie ruhige und geduldige Menschen. Souveräne, abgeklärte Hundekumpels, bei denen sie sich abschauen kann, was von ihr erwartet wird, wären dabei sehr hilfreich. Und die ihr zu verstehen geben: “Schau wie der Mensch mit uns umgeht, es geschieht uns nichts –diese Menschen sind prima.” Mit den richtigen Hundevorbildern und den richtigen Menschen macht Belen sicherlich recht bald gute Fortschritte. Wir wünschen uns von Herzen, dass sie bald eine Möglichkeit dazu bekommt!

Der Podenco Andaluz ist eine noch nicht von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannte Hunderasse aus Spanien. Es werden drei Körpermaße unterschieden: Groß (Grande), Mittel (Mediana), Klein (Chica). Die kleinen Hündinnen haben eine Widerristhöhe von 32 bis 41 cm und ein Gewicht von 5 bis 11 kg.

 

15. April 2017

 

Podenco Andaluz Belen


Belén ist reserviert! Belén kann in das Deutsche mit Weihnachtskrippe (Bethlehem), Durcheinander und schwieriges Unterfangen übersetzt werden. Ich bin gespannt!

 

6. bzw. 25. Mai 2017


Die selbstgebaute Futterbar bzw. das selbstgebaute Hundebett für Belén ist fertig. Ich stelle beides in mein Büro. Hierhin kann sich die ängstliche Belén bei Bedarf zurückziehen.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

 

13. Juni 2017


Juhu… Kris hat eine Flugpatin für die Strecke Málaga – Berlin-Tegel gefunden. Die Daten: Flug mit Air Berlin/NIKI, Flugnummer HG 2269, Abflug: 19:30 Uhr, Ankunft: 22:45 Uhr.

Podenco Andaluz Belen

 

7. Juli 2017

Andere heiraten an diesem Tag… Ich hole mein neues Fellkind vom Flughafen Berlin-Tegel ab. Ich hatte Belén im Internet gesehen und mich sofort verliebt! Leider hat der Flug aus Malaga auch noch Verspätung.

Ca. eine Stunde nach der Landung ist es soweit, die spanische Flugpatin kommt durch die Tür. Belén total verschreckt ganz hinten in der großen Flugbox... Jetzt ab nach Hause!

3 Uhr zu Hause angekommen. Belén ist sehr verschüchtert... Aber dafür gleich aus der Box in ihr Hundebett. Und dann hinterher ins Schlafzimmer, mal umschauen. Hat die ganze Nacht im Körbchen vor dem Schlafzimmer gelegen. Aber wehe, man kommt in ihre Nähe... Husch und weg…

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

 

8. Juli 2017

Meine Tochter Nathalie hat mich mit einer Glückwunschkarte überrascht. Mir kamen die Tränen. Ich hatte immer gesagt, dass ich mir zum 50. Geburtstag einen weiteren Hund ins Haus hole. Nun ist es ein paar Jahre eher geworden. Ich konnte die große Liebe doch nicht einfach ziehen lassen.
Belén liegt fast den ganzen Tag in einem der Hundekörbe vor und im Schlafzimmer. Sie verlässt nur zur Verrichtung dringender Geschäfte ihren Platz. Bei dem eigenständig gewählten Lösungsplatz handelt es sich um den gefliesten Hausflur in der untersten Etage.
Das Fressen habe ich am heutigen Tag ausnahmsweise noch zu Belén gebracht. Sie hat einen guten Appetit.

 

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

 

9. Juli 2017


Wir sitzen in der Küche bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. Tripp, trapp… Wer kommt denn da? Belén! Neugier und Verfressenheit haben gegenüber der Ängstlichkeit gesiegt. Die Freude unsererseits ist groß. Mit den Pfoten auf der Tischkante kann Belén gerade so die Speisen und Getränke inspizieren. Sie macht es immer öfter…
Belén ist an der Hausleine mit Nathalie in den Vorgarten gegangen. Ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Anfaluz Belen

 

10. Juli 2017


Bo und Flocke sind mit Frauchen beim Waldspaziergang. Belén steht auf der Treppe im Haus und heult wie ein Wolf. Sie hat ein ganz schönes Stimmchen! Ich vermute, dass sie ihre Kumpels vermisst und gern mitgegangen wäre.

 

11. Juli 2017


Belén hat entdeckt, dass man auch auf dem Bett im Schlafzimmer und der Couch in der Stube vor sich hin dösen kann. Wir gehen jetzt auch in den Garten zum Pinkeln.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

 

12. Juli 2017


Ach ja, da gibt’s es noch diese Tür. Sie ist bei halbwegs schönem Wetter geöffnet. Ein paar Schritte weiter gibt es einen herrlichen Aussichtspunkt. Der großer „Bruder“ Bo hat ihn mir gezeigt. Auf der Terrasse kann ich mich außerdem so richtig sonnen.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen

 

13. Juli 2017

Belén reagiert gegenüber Berührungen, insbesondere im Bauchbereich, sowie schnellen Bewegungen sehr ängstlich. Sie ist in solchen Situationen extrem gestresst. Deshalb ziehe ich ihr das Brustgeschirr zurzeit auch nicht aus. Ich möchte erstmal Vertrauen aufbauen.
Mein Plan geht auf! Belén setzt sich zu den Hunden in den Vorraum und signalisiert mir, dass sie mit uns nach draußen möchte. Die Hausleine wird gegen eine waschechte Hundeleine ausgetauscht. Es geht zum ersten Mal in Deutschland zur Hunderunde! Sie geht brav mit Nathalie mit.
Am Abend ist Belén aufgrund der vielen neuen Eindrücke sichtlich müde.

Podenco Andaluz Belen   Podenco Andaluz Belen


16. Juli 2017


Belén stieg anfangs noch zögerlich zu Bo auf den Autorücksitz ein. Von Tag zu Tag fällt es ihr immer leichter. Ich glaube, dass das Mitfahren ihr Spaß macht. Auch so genießt Belén das Leben in ihrer neuen Familie.

Zum Seitenanfang